Bautagebuch Kunstrasenfeld

 

Der aktuelle Eintrag nun ganz oben, ansonsten im Zeitverlauf:

07.12.2017: Der kleine Vorplatz zum Kunstrasenfeld ist nun auch fertig gepflastert. Damit sind die Arbeiten für dieses Jahr abgeschlossen und es fehlt letztendlich nur noch der Kunstrasenbelag von Polytan.

Und auch auf unserem Stadionplatz ist Ruhe eingekehrt, der beleuchtete Weihnachtsbaum verbreitet Adventsstimmung.

 

 


 

 

18.09.2017: Endlich ist es soweit! Die Bauarbeiten für unseren neuen Kunstrasenplatz haben begonnen.  Die Firma Sportstättenbau Garten-Moser GmbH u. Co. KG aus Essingen hat den Zuschlag in der öffentlichen Ausschreibung erhalten. Als Erstes wird die Einfahrt zum zukünftigen Parkplatz erstellt und die Baustelle eingerichtet.

Zuvor musste das Gelände jedoch noch von den Altlasten vergangener Jahre befreit werden. Die Firma Semmler Munitionsbergung GmbH untersuchte das Gelände mit Sonden nach Kampfmitteln. Zum Glück wurden nur ein paar kleinere Munitionsteile gefunden.

 

19.09.2017: Der Oberboden wird abgeschoben.

Die Einfahrt ist verrohrt. Fehlt nur noch der Schotter.

 

22.09.2017: Die letzten 2 Tage ist einiges auf der Baustelle passiert. Die Einfahrt wurde fertiggestellt und der Oberboden ist vollständig abgeschoben. Mehr als 500 m³ sind auch schon mit der Unterstützung unserer Landwirte Burgmeier und Kellner abtransportiert. Jetzt ist die ganze Größe des neuen Fußballfeldes erst richtig zu erkennen.

 

Außerdem fand heute der offizielle Spatenstich durch die Vorstandschaft des FCO statt, unterstützt von 2.Bürgermeister Rainer Sinn, unserem Platzwart und unserem Planer Günter Spörl (ganz links). Ganz rechts im Bild ist Hr. Schaal von der Firma Garten-Moser vertreten.

Offizieller Spatenstich

 

25.09.2017: Ab dieser Woche findet der Masseausgleich statt. Da vom höchsten zum tiefsten Punkt der gesamten Fläche über 3 m Höhenunterschied bestehen, müssen über 2.000 m³ Erde bewegt werden. Dazu wird im südlichen Teil des Areals der Boden aufgenommen und im nördlichen wieder eingebracht. Jetzt ist es besonders wichtig, dass es keinen Regen gibt, damit der Boden optimal verdichtet werden kann.

 

26.09.2017: Tag 2 des Masseausgleichs. Die Kettenraupe gräbt sich ins Erdreich und macht deutlich was noch abgetragen werden muss. Dabei hat der Fahrer die richtige Höhe ständig im Blick, da der Rotationslaser die korrekte Höhe über die 2 Stangen am Raupenschild auf einem Monitor im Führerhaus anzeigt.

 

28.09.2017: Am Tag 4 des Masseausgleichs ist fast alles erledigt, der Fußballplatz ist plan. Nur der zukünftige Parkplatz wird noch ausgekoffert.

Im nordöstlichen Bereich werden die Erdbewegungen im Vergleich zum ursprünglichen Gelände erst so richtig ersichtlich.

 

01.10.2017: Sonntag, die Arbeiten ruhen. Außerdem ist Montag Brückentag zum Tag der Deutschen Einheit, so dass Garten-Moser ein verlängertes Wochenende eingeplant hat. Leider hat sich die stabile Wetterlage geändert und es hat Regen gegeben. Auf dem Gelände haben sich kleine Pfützen gebildet.

 

04.10.2017: Aufgrund der großen Regenmengen in der Nacht auf den 03.10. sind die nächsten geplanten Arbeiten, nämlich die Bodenverfestigung mit hydraulischen Bindemitteln, wenig sinnvoll. Deswegen findet erst am Montag 09.10. wieder Bautätigkeit statt.

 

11.10.2017: Leider hat es bis Montag noch mehr geregnet und die Pfützen sind noch größer geworden. Wir mussten deshalb warten bis die Oberfläche etwas abgetrocknet ist. Gott sei Dank ist für die nächsten Tage wieder besseres Wetter angesagt. Die Eisenbewehrung für die Fundamente der Flutlichtmasten steht auch schon bereit.

 

12.10.2017: Endlich können die Bauarbeiten weiter gehen, und zwar ganz gewaltig. 100 Tonnen Kalk-Zement-Gemisch werden per Tanklastzug geliefert und mit einem Speziallastwagen „fast staubfrei“ auf dem Spielfeld verteilt.

Anschließend wird das Gemisch 35 cm tief in die gewalzte Oberfläche eingefräst. Auch hier ist eine Spezialmaschine von Wirtgen notwendig.

 

16.10.2017: Übers Wochenende konnte das Kalk-Zement-Gemisch abbinden, so dass jetzt eine dünne Schotterschicht als „Sauberkeitsschicht“ eingezogen wird. Die Rohre für die Drainage sind geliefert worden und warten auf den Einbau.

Das erste Flutlicht-Fundament und die ersten Drainage-Sammler werden vorbereitet.

 

19.10.2017: Die Fundamente für die Flutlichtmasten sind betoniert.

Die Gräben für die Drainage-Leitungen werden gefräst.

 

25.10.2017: Die Drainage-Leitungen sind mittlerweile vollständig verlegt und die Gräben mit Kies verfüllt. Als Nächstes wird die Schotterschicht auf 20 cm erhöht und die ersten Randsteine werden gesetzt. Kopfzerbrechen bereitet uns momentan die Aufstellung des Flutlichtmastens im Nordosten, der genau unter der Hochspannungsleitung steht.

 

29.10.2017:  Auf 2 Seiten sind mittlerweile die Randsteine und die Blitzschutzleitung verlegt. Hier ist auch schon der Humus verteilt. Und auf der Hälfte des Platzes ist die Schottertragschicht in der geplanten Höhe eingebracht.

 

01.11.2017: Die Fundamente für den Ballfangzaun sind auf der Torseite im Osten vorbereitet.

 

04.11.2017: Die Schottertragschicht ist vollständig erstellt.

 

08.11.2017: Der Graben für die Stromzuführung zum Kunstrasenplatz ist mit tatkräftiger Unterstützung unserer Platzwarte hergestellt.

Und die Pfosten für die Bande auf der Längsseite im Norden sind gesetzt.

 

15.11.2017: Der Weg auf der Nordseite ist gepflastert.

 

20.11.2017: Der Durchstich zum Stadionplatz wurde erweitert mit herrlicher Aussicht über das Sportgelände und Oberhinkofen.

 

21.11.2017: Die Zaunbauer haben mit der Aufstellung der ersten Masten begonnen. Gleichzeitig wird am Platz noch eine Nivellierschicht aus grauem Splitt eingebracht, damit alles absolut plan ist für den anschließenden Einbau der elastischen Tragschicht durch Polytan.

 

22.11.2017: Alle Zaunpfosten sind einbetoniert.

 

24.11.2017: Die Flutlichtmasten samt Strahler liegen zum Aufstellen bereit. Innerhalb einer Stunde stehen alle.

 

28.11.2017: Die Stufenanlage vom Stadionplatz zum Kunstrasenplatz nimmt Gestalt an.

Ebenso geht die Errichtung des Ballfangzaunes mit riesen Schritten voran.

Für diese Woche wäre eigentlich der Einbau der elastischen Tragschicht durch Polytan vorgesehen gewesen. Aber leider macht uns das Wetter einen Strich durch die Rechnung, zu kalt und zu nass.

 

30.11.2017: Die Pflasterarbeiten für den Weg nach oben und den Vorplatz schreiten weiter voran.

Polytan war heute noch mal da, aber leider nicht um die Arbeiten zu beginnen, sondern nur für Materiallieferung. Aufgrund der Wettervorhersagen ist eine Fertigstellung für dieses Jahr aber mehr als unwahrscheinlich.

 

07.12.2017: Der kleine Vorplatz zum Kunstrasenfeld ist nun auch fertig gepflastert. Damit sind die Arbeiten für dieses Jahr abgeschlossen und es fehlt letztendlich nur noch der Kunstrasenbelag von Polytan.

Und auch auf unserem Stadionplatz ist Ruhe eingekehrt, der beleuchtete Weihnachtsbaum verbreitet Adventsstimmung.